fbpx
Die absolut besten Fruchtriegel der Welt

Die absolut besten Fruchtriegel der Welt

Die absolut besten Fruchtriegel der Welt

Es ist eigentlich nicht meine Art mit Superlativen um mich zu werfen, doch diese Riegel haben den Titel der absolut besten Fruchtriegel der Welt einfach verdient. Das leckere Rezept stammt von meinem Freund, der viel in der Küche getüftelt hat um den perfekten Geschmack und vor allem auch die echte Fruchtriegel Konsistenz hinzubekommen. Dieses sehr einfache Rezept möchte ich euch auf gar keinen Fall vorenthalten, denn diese Riegel schmecken einfach göttlich.

Hello Marta Lifestyle Blog aus Wien - Rezept vegane Fruchtriegel

Wieso haben wir Fruchtriegel selbst gemacht?

Klar gibt es im Supermarkt eine sehr große Auswahl an leckeren Riegel ohne künstlichen Zuckerzusatz und mit vielen gesunden Zutaten. Mein Freund und ich haben uns auch durch viele Fruchtriegel durchprobiert und nie so ganz den perfekten Snack für uns gefunden. Dazu kommt, dass ich sehr stark gegen Erdnüsse allergisch bin, und somit kommen viele leckere Snacks für mich von vornherein schon mal gar nicht infrage. Um aber eine sättigende Kleinigkeit für unsere Wandertouren, nach dem Sport oder beim Reisen in der Tasche zu haben, haben wir uns einfach selbst an einem Rezept für Fruchtriegel versucht. Wie zu Beginn dieses Beitrags schon erwähnt, sind es die weltbesten Fruchtriegel und ihr werdet sie sicherlich ebenso lieben wir.

Die leckeren Snackriegel sind natürlich vegan und ohne künstlichen Zuckerzusatz.

Hello Marta Lifestyle Blog aus Wien - Rezept vegane Fruchtriegel

Zutaten

Selbstgemachte vegane Fruchtriegel

  • 25g getrockene Apfelringe
  • 25g Goji Beeren
  • 50g Datteln
  • 25g getrocknete Himbeeren
  • 5EL Kokoswasser
  • Oblaten  rechteckig (10×14,5 cm) 

Für die Nussmischung

  • 25g Mandeln
  • 25g Haselnüsse
  • 25g Pekannüsse
  • 25g Walnüsse
  • 25g Cashewkerne

Zubereitung

Tipps für die Zubereitung:

  • Ein starker Mixer ist bei Fruchtriegeln gefragt. Die Riegelmasse ist klebrig und zäh. Ich habe den Food Processor-Aufsatz von meiner Küchenmaschine genutzt und er hat es wunderbar hinbekommen.
  • Die Datteln am besten in kleine Stücke schneiden und erst dann in den Mixer geben.
  • Die Menge des Kokoswassers hängt ganz von der Konsistenz der Rohstoffe ab. Die Masse darf am Ende nicht zu flüssig aber auch nicht zu trocken sein. Perfekt ist ein klebriger zäher Teig, der sich verstreichen lässt.
  • Damit die Fruchtmasse gleichmäßig auf den Riegeln verteilt werden kann, habe ich sie mit einem Löffel auf die Oblaten gedrückt und verteilt. Damit es wirklich schön gleichmäßig wird, habe ich Frischhaltefolie über die Masse gegeben und alles mit einem Nudelholz glatt gerollt. Zum Schluss die „obere“ Oblate drauf geben und gut andrücken.
  • Die Nussmischung könnt ihr je nach Geschmack variieren. Da ich allergisch gegen Erdnüsse bin, haben wir uns für all die anderen leckeren Nüsse und Kerne entschieden. 
  • Mischt die Nüsse nach belieben zu einer Nussmischung zusammen und gebt dann ca 250g in einen Food Processor oder starken Mixer. Zerkleinert die Nüsse zu einem feinen Nussmehl und gebt dieses nun eine große Schüssel. 
  • Es wird gleich weiter gemixt, und zwar sind nun die Datteln (diese vorher entkernen), getrockneten Apfelringe und Himbeeren dran. Die Zutaten mit dem Kokoswasser in den Food Processor geben und zu einer cremigen Masse vermixen. 
  • Nun den klebrigen Brei aus Äpfeln, Datteln und Himbeeren zu dem Nussmehl hinzugeben und alles sehr gut verrühren. Am Ende sollte ein klebriger Teig entstehen.
  • Auf einem großen Brett nun eine Oblate auslegen und den Fruchtriegelteig gleichmäßig darauf verteilen. Die Masse sollte ca 1cm dick auf den Oblaten aufgetragen werden. Dann eine weitere Oblate auf den Teig geben und den großen Rohriegel nun für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank stellen. 
  • Nachdem die Masse im Kühlschrank härter geworden ist, den Riegel mit einem scharfen Messer in 10cm lange und 2 cm breite Riegel zerteilen. 
  • Die Riegel können nun einzeln in Wachspapier eingepackt werden und sind fertig zum snacken!
Hello Marta Lifestyle Blog aus Wien - Rezept vegane Fruchtriegel

Hast Du das schon gelesen?