fbpx

Visit Amsterdam – Travel Diary

Visit Amsterdam – Travel Diary

Visit Amsterdam! Anfang des Monats habe ich ein ganz wunderbares Weekend in Amsterdam verbracht. Heute möchte ich euch meine ganzen Tipps verraten, was man in der schönen Stadt alles so anstellen kann und welche Restaurants man auf keinen Fall auslassen sollte!Zum Geburtstag hatte ich meinem Freund ein kleines Weekendgetaway nach Amsterdam geschenkt. Da er noch nie in Amsterdam war und mein letzter Besuch bestimmt über 10 Jahr her ist, war es ein Leichtes, eine passende Stadt für ein verlängertes Wochenende zu finden – Amsterdam it is und zack waren die Flüge auch schon gebucht.

Visit Amsterdam-Reisetipps-Reisebericht-Travel-Diary-Netherlands-Style-Sandbox-Fashionblog-Styleblog-Travelblog-Vienna-Wien-Austria-6

Ich informiere mich vor einer Reise immer sehr gerne auf diversen Blogs, Pinterest und natürlich im Marco Polo Reiseführer (fun fact: ich sammle die kleinen Büchlein) über die Must Dos und Must Sees in einer Stadt. Wenn es um Restaurants geht, vertraue ich mittlerweile ganz auf Instagram und schaue mir vorher die Foodfotos von den ganzen Locations an!

Tipp: Für Amsterdam habe ich mir zusätzlich noch die Amsterdam-App heruntergeladen. Hier kann man alle Location, die man besuchen möchte auf einer Karte markieren und das coole ist, dass sie auch offline funktioniert. Man findet sich also super easy zurecht!

Visit Amsterdam-Reisetipps-Reisebericht-Travel-Diary-Netherlands-Style-Sandbox-Fashionblog-Styleblog-Travelblog-Vienna-Wien-Austria-6Insgesamt haben wir vier Tage in Amsterdam verbracht. Wir sind am Freitag von Wien aus los geflogen und am Montag Mittag ging es dann wieder retour nach Hause. Übernachtet haben wir im Hotel Alexander, ein kleines familiäres Hotel, das vielleicht nicht das stylischste ist, jedoch eine supergute Lage hat und man alles zu Fuß gehen kann. 

Travel Diary Amsterdam

Visit Amsterdam-Reisetipps-Reisebericht-Travel-Diary-Netherlands-Style-Sandbox-Fashionblog-Styleblog-Travelblog-Vienna-Wien-Austria-6Reisebericht Tag 1:
Am Freitag sind wir am Abend in Amsterdam angekommen und dann ging es vom Flughafen erst mal direkt zum Hotel. Ich war mir bereits vor der Abreise ziemlich sicher, dass wir ausgehungert in Amsterdam ankommen werden, und habe gleich für den ersten Abend einen Tisch im Cannibale Royale reserviert, wo es wirklich awesome und leckere Burger mit passender Bierbegleitung gibt! Nach einem gemütlichen ersten Abend und dem leckeren Essen sind wir nur ein bisschen durch die City geschlendert, um am nächsten Tag super fresh durchzustarten!

Visit Amsterdam-Reisetipps-Reisebericht-Travel-Diary-Netherlands-Style-Sandbox-Fashionblog-Styleblog-Travelblog-Vienna-Wien-Austria-6

Reisebericht Tag 2: 
Am zweiten Tag sind wir schon früh aufgestanden und haben uns auf die Suche nach einer passenden Frühstückslocation gemacht. Der eigentliche Plan war es bei Bakers & Roaster zu frühstücken (hello Insta Stalker), hier war aber so viel los, dass wir spontan ins Café Blond gegangen sind, das die süßeste Einrichtung und Wanddekoration hat!

Gut gestärkt ging es dann weiter über den Vondelpark zur Museumsquartier für einen Besuch im Van Gogh Museum. Das Museum ist wirklich toll und ein Besuch lohnt sich hier auf jeden Fall. Ich empfehle aber die Tickets hier schon früher zu kaufen und vor allem einen Besuch gleich in der Früh. Das Museum hat so einen großen Andrang an Besuchern, dass es ab einer gewissen Uhrzeit wirklich voll wird und man die Bilder nicht mehr wirklich genießen kann! Wer aber früh dran ist, kann sich alles in Ruhe ansehen.  

Nach dem Museum haben wir dann die Innenstadt, die Grachten und Kanäle erkundet. Amsterdam ist eine tolle Stadt um sich einfach treiben zu lassen und den ganzen Tag in den kleinen Gassen und Stores zu stöbern. Am Nachmittag ging es dann zum Café Winkel 43, die einen unglaublich leckeren Apfelkuchen machen. Das Café ist schon lange kein Geheimtipp mehr und daher muss man mit etwas Wartezeit rechnen. Für diesen leckeren Kuchen lohnt es sich aber ein wenig Schlange zu stehen! 

Tipp: Jeden Samstag findet am Noordermarkt gleich neben dem Winkel 43 ein Wochenmarkt statt. Dort kann man sich durch die ganzen niederländischen Leckereien kosten. Vor allem der Käse ist dort unglaublich lecker und ein ideales Mitbringsel!

Visit Amsterdam-Reisetipps-Reisebericht-Travel-Diary-Netherlands-Style-Sandbox-Fashionblog-Styleblog-Travelblog-Vienna-Wien-Austria-6

Mit Kaffee und Kuchen im Bauch ging es dann gestärkt in Richtung Flower Market. Dieser war meiner Meinung nach leider eine riesige Enttäuschung. Ich hatte mir ein Meer aus Blumen und Tulpen vorgestellt, leider besteht der Markt nur aus ein paar Ständen, die Tulpenzwiebeln verkaufen. Durch die vielen Touristen fühlt man sich auch sehr bedrängt und eingeengt. Meiner Meinung nach kann man diesen Teil des Sightseeings ohne schlechtes Gewissen einmal auslassen.  

Reisebericht Tag 3: 

Am dritten Tag unserer Amsterdam Aufenthalts hat es uns gleich am Morgen in die Foodhallen zum Brunchen verschlagen. Hier stehen viele Restaurants in Miniformat, Foodtrucks und Essensstände aneinandergereiht in einer großen Halle und man kann sich kreuz und quer durch die Karte und einmal um die Welt kosten.  Es ist ein Indoor Foodmarket, der wirklich keine Wünsche offen lässt. Ich kann jedem, der Amsterdam besucht, empfehlen dort einmal vorbeizuschauen! 

Visit Amsterdam-Reisetipps-Reisebericht-Travel-Diary-Netherlands-Style-Sandbox-Fashionblog-Styleblog-Travelblog-Vienna-Wien-Austria-6Nach dem Brunch ging es Richtung Hauptbahnhof, der direkt am Hafen liegt. Von dort aus starten Grachtenfahrten, die ca. eine Stunde dauern. Gemütlich kann man sich die Stadt und ihre Kanäle vom Boot aus ansehen und dabei ein bisschen was über die Geschichte Amsterdams erfahren. Ein sehr gechillter Ausflug – perfekt für einen entspannten Sonntag in Amsterdam!

Natürlich durfte ein bisschen Shopping nicht fehlen. Überall in Amsterdam findet man individuelle kleine Stores mit tollem Krimskrams, Designs und Mitbringeseln – die besten Läden gibt es aber in der 9 Straatjes. Wer nach ausgefallenen und besonderen Sachen (abseits von Topshop, H&M etc.) ist, kann hier sicherlich etwas Feines finden.

Visit Amsterdam

Tipp: Die Herrengracht ist eine der schönsten Straßen in Amsterdam. Bestaunt dort die wundervollen und unglaublich alten Gebäude!

Visit Amsterdam-Reisetipps-Reisebericht-Travel-Diary-Netherlands-Style-Sandbox-Fashionblog-Styleblog-Travelblog-Vienna-Wien-Austria-6

An unserem letzten Abend ging es dann ins Jacketz – ein Kartoffelrestaurtant. Yep, ihr habt mich richtig verstanden. Eigentlich wollte ich unbedingt in das neu eröffnete Avocadorestaurant, das in Amsterdam aufgemacht hatte, doch leider war es bei unserer Reise noch geschlossen. Und wenn man bei seiner Recherche dann zufällig auf ein sehr beliebtes Kartoffelrestaurant stößt, muss das dann nun mal unbedingt ausprobiert werden. Und kurz gesagt – es war lecker!  

Visit Amsterdam-Reisetipps-Reisebericht-Travel-Diary-Netherlands-Style-Sandbox-Fashionblog-Styleblog-Travelblog-Vienna-Wien-Austria-6

Wie ihr merkt, stand der Trip nach Amsterdam ganz unter dem Motto relaxen, chillen und viel essen. Daher haben wir uns auch gar nicht den Stress gemacht, alles anzusehen und jedes Museum zu besuchen. Natürlich gibt es noch so einige Dinge, die ich bei meiner nächsten Reise nach Amsterdam besichtigen möchte (siehe Liste unten). Ich hoffe mein kleines Travel Diary hat euch gefallen und ihr könnt für euren nächsten Ausflug nach Amsterdam ein paar Tipps für euch nutzen!

What to do in Amsterdam

Was wir bei unserem Trip nach Amsterdam leider nicht mehr geschafft haben aber unbedingt irgendwann nachholen werden:

  1. Ein Besuch im The Eye Filmmuseum
  2. Den Blick vom Blue 360° genießen
  3. Den Botanischen Garten erkunden
  4. Nemo Science Museum
  5. Heineken Experience 
  6. So viele Cafés…so viele! 
Leave a Comment

Leave A Comment Your email address will not be published

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Reisen mit Baby – Was muss alles mit?

Wir haben gerade unseren ersten Urlaub mit unserem kleinen Sohn hinter uns und Reisen mit Baby ist definitiv anders als nur zu zweit. Vor allem in Sachen Packliste ist einiges zu beachten. Damit euer erster Urlaub mit Baby ganz stressfrei ist, habe ich eine Packliste für Reisen mit Baby für zusammengestellt.

Read More