Wie werde ich produktiver?

Wie werde ich produktiver?

Happy Sunday meine Lieben! Letztes Jahr habe ich bereits damit angefangen wieder zu meinen minimalistischen Wurzeln zurückzufinden. Vielleicht könnt ihr euch noch an diesen Beitrag über Decluttering erinnern, dort gehe ich näher auf das Thema Minimalismus ein. In den letzten Tagen habe ich meinen Arbeitsplatz etwas auf Vordermann gebracht und mich von unnötigem Krimskrams verabschiedet. Viele Kleinigkeiten lenken mich persönlich sehr bei der Arbeit ab und ich merke immer wieder, wie meine Gedanken in eine Welt voller Einhörner und Cupcakes abschweifen. So schön mein Gedankenfasching auch sein mag, mit Produktivität hat dies wenig zu tun. Ich habe mir daher die Frage gestellt, wie ich meinen Arbeitsalltag effektiver gestalten kann und mich einfach nicht mehr so leicht ablenken lasse – Wie werde ich produktiver?  Heute möchte ich meine persönlichen Tipps für einen produktiveren Alltag mit euch teilen und eine  kleine Workspace-Inspiration gibt es gleich dazu.

Wie werde ich produktiver?

1 – Die To -Do Liste ist dein bester Freund 
Ich schreibe mir jeden Morgen eine kleine To Do Liste mit den wichtigsten Erledigungen auf. So muss ich nicht ständig alles im Kopf haben und kann Punkt für Punkt abhacken. Sehr süße To Do Listen könnt ihr übrigens hier und hier finden.

2 – Goodbye Social Media
Wir lieben es aber Social Media frisst einfach wertvolle Zeit – Instagram, Facebook und Snapchat können einem so viel Zeit rauben. Wenn ich etwas Wichtiges erledigen muss oder ein Konzept schreibe, schalte ich mein Smartphone einfach aus und schon ist die Ablenkung gebannt. 

3 – Die „touch it once“ Regel
Wie oft erwischen wir uns dabei, eine E-mail zu lesen aber erst später zu beantworten. Oder wie häufig öffnen wir eine Rechnung und legen diese erst einmal beiseite. Die touch it once Regel besagt, dass man alles sofort erledigen soll, was man gerade angefangen hat. Habt ihr also gerade eine Anfrage per Mail bekommen, dann beantwortet diese gleich und wartet nicht bis später und verpasst damit vielleicht eine wichtige Deadline. Prinzipiell gilt diese Regel für alles, was nicht länger als 5 Minuten dauert. 

4 – 80/20 Regel  
Die 80/20 Regel lässt sich für viele verschiedene Gebiete anwenden. Wie werde ich produktiver – ganz einfach: Mit 20 % des Zeiteinsatzes erreicht man 80 % der Ergebnisse. Überlegt also genau, welche Aufgaben wenig Zeit kosten, euch aber ein großes Stück weiterbringen.

5 – die richtige Umgebung
Schafft euch eine Umgebung, in der ihr euch konzentrieren könnt und produktiv seid. Ihr braucht keine hundert Stifte am Tisch oder zehn Notizblöcke. Der Arbeitsplatz sollte gemütlich sein, aber euch nicht in einen Relax-Modus versetzen. Ein ordentlicher Arbeitsplatz ist der Anfang eines guten Arbeitsablaufs. Hier findet ihr ein paar Ideen für einen minimalistischen Arbeitsplatz, der euch garantiert produktiv arbeiten lässt. 

Wie werde ich produktiver hilfreiche Tipps Style Sandbox Mode blog fashion vienna Wien Help Lifestyle österreich blogger

Wie werde ich produktiver? Die richtige Umgebung ist schon mal ein guter Anfang.
Hier könnt ihr meine Workspace Inspiration ganz easy nachkaufen:

minimalistischer Schreibtischstuhl gefunden auf Lionshome
goldene Schere hier
Wandbild mit Palmenblatt hier
Klammer hier
Schreibtisch gefunden auf Lionshome
Wandbild mit Palmenblatt hier

3 Comments

  • 3 Jahren ago

    Super Post! Ich bin auch absoluter to-do listen fan und kann ohne gar nicht mehr Leben! Mir kommt einfach vor das ich damit viel produktiver bin 😀
    Die „touch it once“ Regel finde ich toll! Ich glaube die eigne ich mir jetzt auch an 🙂

    Love, Kerstin
    http://www.missgetaway.com/

  • 3 Jahren ago

    Super Tipps! Die To-Do Liste verfasse ich schon am Abend davor. Spart Zeit und ich kann sofort produktiv in den Tag starten.

  • 3 Jahren ago

    Ich bin in letzter Zeit in einen kleinen Winterschlaf gefallen, da kommen deine Tipps gerade recht um wieder etwas produktiver zu werden!

    Liebe Grüße:)
    http://searchingforkitsch.blogspot.de

Leave a Comment

Leave A Comment Your email address will not be published

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.