FOOD, REZEPTE

Die besonderen Rituale am Wochenende – Werbung

2 / 3 – HELLO-MARTA-LIFESTYLE-BLOG-WIEN-VIENNA-2.jpg

 

Erst gestern habe ich mich mit meinen Freundinnen bei unseren wöchentlichen Coffedate bei mir zu Hause über die besonderen Rituale am Wochenende unterhalten. Uns ist dabei eine große Gemeinsamkeit aufgefallen. Vielleicht teilt ihr ja auch das gleiche Ritual mit uns?

Die besonderen Rituale am Wochenende

Während wir Mädels unter der Woche nicht zu trennen sind und uns fast jeden Tag sehen, verbringen wir unsere Wochenenden alle auf ganz unterschiedliche weiße. Karina startet das Wochenende mit einem ausgiebigen Spaziergang mit ihrem Hund im Prater, Bianca nutzt das Wochenende für Sport, Laura nimmt sich viel Zeit für ihre Familie und ich nutze das Wochenende mit meinem Freund ganz zum Fotografieren. So unterschiedlich wir unsere Wochenenden auch verbringen, haben wir alle doch ein ganz bestimmtes Ritual: das ausgiebige Sonntagsfrühstück mit, Croissant, leckeren Kaffee und viel Zeit für uns.

Bei unserem Gespräch haben wir lange darüber geplaudert, wieso besondere Rituale so wichtig für uns sind und wieso das Sonntagsfrühstück dabei eine so essenzielle Rolle spielt. Die Antwort ist eigentlich ganz einfach: Wir Mädels arbeiten alle in anspruchsvollen Jobs und haben unter der Woche einfach keine Zeit uns morgens gemütlich an den Tisch zu setzen und ausgiebig zu frühstücken. Zwischen Meetings und Calls holen wir uns alle eher schnell einen Snack on the Go und trinken den ersten Kaffee meist erst im Büro (der dort sicherlich nicht so gut ist wie Zuhause). Je weniger Zeit wir zwischen Montag und Freitag haben, desto mehr genießen wir die langen Vormittage am Sonntag mit unseren Partnern und nehmen uns viel Zeit zum Frühstücken. 

2 / 3 – HELLO-MARTA-LIFESTYLE-BLOG-WIEN-VIENNA-2.jpg

Was bei anderen der Pastaabend ist, ist das Sonntagsfrühstück für uns – ein Ritual zum Entschleunigen und Energietanken. Wir nehmen uns hierbei viel Zeit für uns, hören Musik, Lesen Zeitung und genießen unseren Lieblingskaffee von REGIO. Während mein Freund den Espresso liebt, trinke ich meine Melange am liebsten mit der Wiener Krönung und mit einem Schuss Mandelmilch. Dazu gibt es immer Croissants, selbst gemachte Marmelade und Caprese mit ein bisschen Pesto. So sieht für mich ein richtig gelungener Sonntag aus.

 

Nice to know: REGIO ist eine der wenigen Marken, die noch in Österreich rösten! Derzeit verlassen 4.000 Tonnen Kaffee jährlich die Rösterei von REGIO im oberösterreichischen Marchtrenk. 

 

Rezept für ein perfektes Sonntagsfrühstück

2 / 3 – HELLO-MARTA-LIFESTYLE-BLOG-WIEN-VIENNA-2.jpg

Das perfekte Sonntagsfrühstück besteht für uns zu Hause aus drei Komponenten: Croissants, selbst gemachtem Granola mit  Joghurt, frisch aufgebrühtem Kaffee und Caprese mit Pesto, die jeden Sonntag ein Muss für uns ist. 

Für das selbst gemachtes Granola benötigt ihr:

3 Tassen Haferflocken
1 TL  REGIO Kaffee von Spar (ich nehme die Sorte Gold
1 Tasse Nüsse (Mandeln, Erd-, Cashew-, Hasel-, Walnüsse)
½ Tasse Kerne (Kürbis-, Pinien- oder Sonnenblumenkerne)
½ Tasse Kokoschips.
1 Tasse Honig oder Ahornsirup.
¼ Tasse Olivenöl.
1 TL Zimt.
¾ TL Salz

So bereitet ihr das Granola zu: 

  1. Den Ofen auf 180°C Umluft vorheizen. 
  2. Die Haferflocken zusammen mit Nüssen, dem REGIO-Kaffee, Kernen, Kokoschips, Zimt und Salz in eine Schüssel  geben und alles vermischen.
  3. Nun kommen Öl und Honig dazu. Die Masse so lange vermischen, bis alle Zutaten gleichmäßig vom Öl umgeben sind.
  4. Die Masse gleichmäßig auf einem mit Backpapier  ausgelegten Backblech verteilen und in die Mitte des Backofens geben.
  5. Nach ca. 25-40 Minuten sollte, je nach Backofen, das Granola schön braun und knusprig sein.
  6. Das Granola auf dem Backblech komplett abkühlen lassen, bis es fest wird.
  7. Granola in einem Vorratsbehälter bröckeln und licht- und luftgeschützt lagern. Es hält bis zu drei Wochen.

 

Nice to know:  Kaffee ist reich an Antioxidantien. Diese Inhaltsstoffe des Kaffees können vor UVB-bedingten Zell- bzw. DNA-Schäden schützen. Das hilft bei dem Kampf gegen die freien Radikale und somit ist Kaffee ein tolles Mittel gegen die Zeichen der Hautalterung. 

 

Für die italienische Caprese mit Pesto benötigt ihr:

1 Pkg. DESPAR Premium Burrata
1 EL Bio-Pesto alla Genovese von Spar Natur*Pur
150 g dag Datteltomaten
10 EL Olivenöl & Balsamico Essig
Salz & Pfeffer aus der Mühle
Basilikumblättchen zum Bestreuen

 

So bereitet ihr die italienische Caprese mit Pesto zu: 

  1. Die Tomaten waschen, vierteln und in eine große Servierschüssel geben.
  2. Das Basilikum waschen, zupfen und über die Tomaten geben
  3. Den Balsamico Essig in eine Tasse geben, mit Salz & Pfeffer würzen und das Olivenöl dazugeben. Alles gut mit durchmischen.
  4. Die Kugel Burrata aus der Verpackung nehmen, abtropfen lassen und dann auf die Tomaten platzieren.
  5. Das Dressing über die Caprese träufeln und einen Esslöffel Pesto auf direkt auf die Burrata geben

Fertig ist das Rezept für einen gelungenen und entschleunigten Sonntag. 

 

Diese Artikel könnten euch passend zum Thema Rituale & Entspannung auch interessieren:

Stressfrei durch die Woche! 4 Tipps für mehr Entspannung im Alltag
Eine Sache des Timings – Zeit für sich nehmen