PERSÖNLICHES

Kolumne: Das Studium ist die schönste Zeit des Lebens – die man sich unbedingt leisten sollte

Hello Marta Lifestyle Blog aus Wien

Hallo meine Lieben! Ich melde mich mit dem ersten Beitrag im neuen Jahr wieder! Die easybank hat mich gebeten ein bisschen was über meine Erfahrungen als ehemalige Studentin zu erzählen. Weil meine Studienzeit eine wilde Achterbahn der Gefühle war und ich mich viel mit dem Thema Geld zu dieser Zeit auseinandersetzen musste, möchte ich euch ein bisschen über meine Studienzeit erzählen und euch motivieren immer an euch zu glauben!

Das Studium ist die schönste Zeit des Lebens

So habe ich es bisher immer von meiner Familie und Freunden gehört. Die Zeit an der Uni ist natürlich unglaublich aufregend. Man zieht von Zuhause aus und sucht sich eine Wohnung/WG-Zimmer in einer fremden Stadt. Man muss seine Vorlesungen, Seminare & Prüfungen koordinieren. Man ist zum ersten Mal so wirklich auf sich alleine gestellt und stellt die Weichen für die eigene Zukunft.

Ein Studium kostet (leider) Geld

Auch wenn es in Österreich glücklicherweise keine Studiengebühren gibt, so muss der Lebenserhalt, die vielen Skripten und Bücher finanziert werden. Die meisten Studenten bekommen von ihren Eltern noch weiterhin eine finanzielle Unterstützung oder sind für ein Stipendium angemeldet. Was man bei all den wundervollen Seiten des Studierens leider vergisst, ist, dass es doch viele Studenten gibt, die nicht auf ein finanzielles Polster zurückgreifen können, um sich ein Studium zu leisten.

Als ich mein Studium am Institut für Publizistik & Kommunikationswissenschaften vor ein paar Jahren begonnen habe, war ich ebenfalls in der Situation, wie viele andere Studenten auch: Studieren ja, aber wie finanzieren? Ich war damals auch in der ungünstigen Lage, dass ich mir mein Studium einfach nicht leisten konnte. Meine Eltern hatten zu der Zeit nicht die finanziellen Mittel, da sie auch meine Schwester unterstützen mussten und auf eine staatliche Förderung hatte ich leider keinen Anspruch. Natürlich war in diesem Moment erst einmal die Verzweiflung ganz groß geschrieben, denn ein Studium war die Voraussetzung um in meinem Traumjob Fuß fassen zu können.

Natürlich hatte ich mir vor Studienbeginn bereits ein kleines Polster aufgebaut, doch ob mich dieses sicher durch das Bachelor & Magisterstudium bringen würden? Nach gründlichem Überlegen und vielen Gesprächen mit meinem Berater habe ich mich dann für einen Kredit und zur Finanzierung meines Studiums entschieden. Ein Studium war für mich damals immer mein großes Ziel, denn ich wusste damals schon ganz genau, dass ich in der Werbebranche tätig sein möchte. Ich würde also in mich Investieren, in meinen Traum und gleichzeitig aber auch zeigen, wie sehr ich an mich selbst glaube!

Der easy kredit von der easybank

Die Finanzierungsmethoden sind heute zum Glück natürlich viel einfacher, wie damals. Ich musste mich durch viel Papierkram kämpfen. Würde ich jetzt noch einmal vor der Entscheidung stehen, hätte ich mich wohl für einen easy kredit von der easybank entschieden. Vor allem weil man als Student oftmals von Jobs zu Jobs hüpft und nicht immer ein geregeltes Einkommen hat. Bei dem easy kredit hat man dafür die Möglichkeit bis zu 4 Ratenpausen einzulegen – was ganz optimal ist, wenn man sich gerade in der Prüfungsphase befindet und keine Zeit für einen Job hat. Voraussetzung für das Abschließen ist allerdings ein Arbeitsverhältnis, was logisch ist, denn die Bank braucht natürlich auch ein bisschen Sicherheit, wenn sie in eine Person investiert. Hat man aber alle Anforderungen erfüllt, so ist das angefragte Budget schon am nächsten Werktag auf dem Konto. Bei vielen Krediten ist man an eine bestimmte Laufzeit gebunden, beim easy Kredit hingegen, ist eine frühzeitige kostenfreie Rückzahlung möglich. Und ein Vorteil ist, dass der Zinssatz garantiert 4,25% p.a. ist, was bedeutet, dass eure Bonität keinen Einfluss auf die Zinshöhe hat.

Wieso ich euch das alles so genau erzähle?

Ganz einfach, weil in Kürze das nächste Semester an der Universität Wien losgeht und wieder ein frischer neuer Wind an neuen Studenten durch die Hörsäle wehen wird. Ich bin mir sicher, dass auch viele von euch, die gerade am Anfang eines Studium stehen oder aber auch eine andere größere Investition vor sich haben, sich über Infos und Erfahrungsberichte zum Thema Finanzierung freuen würden. Eine gute Freundin von mir überlegt sich gerade ein Auto zu kaufen und hierfür ist ein Kredit natürlich auch eine sehr praktische Option.

Easy life mit easy kredit

Eine Finanzierung muss natürlich gut durchdacht werden und sollte nicht vorschnell vorgenommen werden. Aber dazu kann man sich bestens bei den Betreuern von easybank beraten lassen. So findet man die beste Finanzierungsoption für sich. Natürlich macht man sich bei einer Finanzierung auch Gedanken über die Zukunft. Wird man die monatlichen Raten zukünftig abbezahlen können? Mit der Möglichkeit von bis zu 4 Ratenpausen kann man dem aber entspannter entgegensehen. Ich bin der Meinung es ist eine wirklich gute Option für alle, die keine Chance auf ein Stipendium oder eine staatliche Förderung haben, um sein Studium zu finanzieren. Man investiert immerhin in seine Bildung, in sich selbst und somit auch in das Fundament der eigenen berufliche Zukunft.

Würde ich nochmals eine Finanzierung machen?

Ich bin sehr froh über meine damalige Entscheidung, denn die Finanzierung hat mir unglaublich dabei geholfen, mich auf mein Studium zu konzentrieren. Ich habe damals in mich selbst investiert und an mich geglaubt. Es war die beste Entscheidung überhaupt, denn jetzt arbeite ich in meinem Traumjob und darf tolle kreative Ideen für die unterschiedlichsten Kunden umsetzen!

*in freundlicher Zusammenarbeit mit easybank

No Comments

Kommentar verfassen