Random

Meine drei ganz persönlichen Reisetipps für Ostern untern Palmen

Das Thema Reisen beschäftigt mich immer wieder, tief in meinem Herzen bin ich wahrscheinlich ein Zugvogel. Mitten im Winter schiele ich schon wieder auf die Osterfeiertage, die eine ideale Gelegenheit bieten, endlich mal wieder unter Palmen zu träumen und der Reiselust zu frönen. Drei paradiesische Orte habe ich für euch herausgesucht, die ich gern mit euch teilen möchte. 

Meine drei ganz persönlichen Reisetipps für Ostern untern Palmen

Träumen und feiern auf Koh Phangan

Thailand ist und bleibt das El Dorado für alle Erholungssuchenden, die alles auf einmal haben wollen: bezaubernde Exotik, dauerhaft schönes Wetter, endlose Strände und ganz, ganz viel Party! Die tropische Insel Koh Phangan mit ihren 18 km langen Traumstränden und dem üppig wuchernden Urwald entfaltet einen Charme, dem ich mich kaum entziehen kann. Für wildromantische Stunden bietet sich der Besuch des Had Khuad an, auch Bottle Beach genannt: Die Bucht mit ihrem 800 Meter messenden schneeweißen Strand liegt eingebettet zwischen steilen Bergen und lässt sich deshalb ausschließlich per Boot erreichen. Zum Einkaufsbummel zieht es die meisten Inselgäste in die Hauptstadt Thong Sala, dort findet ihr auch eine Auswahl herrlich stimmungsvoller Bars und Restaurants. Probiert unbedingt die original thailändische Küche; ich finde, es gibt einfach nichts Besseres! Das Nachtleben auf Koh Phangan ist beinahe ebenso phänomenal, die Full Moon Partys am Strand von Haad Rin besitzen längst Kultstatus. Doch müsst ihr nicht bis zum nächsten Vollmond warten, um auf Koh Phangan richtig abfeiern zu können, auch in den vielen Strandbars trefft ihr auf unzählige Gleichgesinnte, richtig gute Musik und schmackhafte Drinks.

Stilvoll flanieren und zocken in Punta del Este

Ob es der Osterhase bis nach Südamerika schafft? Eigentlich auch egal, wenn ihr zu Ostern in Uruguay weilt, dann denkt ihr ohnehin nicht mehr an Schoko-Eier! An der südlichen Atlantikküste liegt dieser Ort, von dem ich euch so gern erzählen möchte: Punta del Este bietet euch ein unglaubliches Panorama direkt zwischen Rio del Plata und Ozean, mit einem traumhaft schönen Yachthafen und prunkvollen Luxusresorts. Bei einem Stadtbummel durch das Villenviertel gibt es nicht nur prächtige Häuser und Parkanalgen zu bestaunen, sondern auch richtig protzige Autos. Vielleicht kommt euch das eine oder andere Gesicht auf der Straße oder am Strand bekannt vor, denn hier verbringen nicht ohne Grund zahlreiche Stars und Sternchen ihren Urlaub. Natürlich gibt es auch Unterkünfte für Normalsterbliche und zahllose Möglichkeiten, eine vergnügte Freizeit zu verbringen. Vom Kitesurfen über das Schnorcheln und Tauchen bis hin zum Feiern und Zocken lässt sich so ziemlich alles arrangieren! Im berühmten Conrad Resort & Casino Punta del Este würde ich beim nächsten Besuch gern am Baccarat-Tisch sitzen und dabei dem Live-Auftritt irgendeines Weltstars lauschen. Vorher müsste ich aber einen ausführlichen Blick auf die Regeln des Kartenspiels werfen! Ihr wahrscheinlich auch, oder? Schließlich ist Baccarat weniger populär als Roulette oder Blackjack, aber trotzdem immer wieder ein spannender Zeitvertreib.

Surfen und Chillen in Mirissa

Der kleine Badeort Mirissa auf Sri Lanka galt vor kurzem noch als echter Geheimtipp, mittlerweile ist das Netz voll mit Schwärmereien über dieses malerische Fleckchen Erde. Doch von überlaufenen Stränden wie in Unawatuna oder Hikkaduwa ist noch lange keine Spur, hier lässt es sich noch richtig toll relaxen! Bei gutem Wellengang könnt ihr euch ein Surfbrett leihen, und wenn es euch ins idyllische Hinterland zieht, mietet ihr euch einfach ein Fahrrad. Schaut auch mal beim Nachbarort Weligama vorbei, dort könnt ihr den berühmten Stelzenfischern bei der Arbeit zusehen! Oder aber ihr unternehmt einen Ausflug zu den nahegelegenen Kautschuk-Farmen, umgeben von wucherndem Dschungel. Aber wahrscheinlich werdet ihr hauptsächlich am Strand rumlungern, bei durchschnittlichen Tagestemperaturen von 30 Grad – und das ganzjährig! – sollte nämlich stets eine Möglichkeit zum Abkühlen in direkter Nähe sein. Die Einwohner sind nach meiner Erfahrung richtig freundlich und offen für Gespräche, abends wird es in Mirissa herrlich gemütlich. Dann erklingt chillige Musik aus den Bars und die Menschen hocken zusammen, um gemeinsam ein leckeres Bierchen zu genießen. Die ganz große Party solltet ihr hier nicht erwarten, aber jede Menge angenehmer Geselligkeit.

Na, habe ich euch jetzt mit Fernweh infiziert? Prima, genau das wollte ich! Jetzt also erstmal den Kontostand checken und die Urlaubsangebote prüfen, bis Ostern ist es nicht mehr lang …

No Comments

Kommentar verfassen