COOL HUNTING, DRINKS

Die perfekte Hausbar – Tipsy Tuesday

Hallo meine Lieben! Ich werde von Freunden und von euch oft gefragt, was die perfekte Hausbar denn so beinhalten muss. Seitdem ich den Tipsy Tuesday auf Style Sandbox ins Leben gerufen habe, beschäftige ich mich zwangsläufig eigentlich ständig mit den passenden Zutaten für leckere Cocktails. Im Laufe der Zeit habe ich meine Hausbar Stück für Stück weiter vervollständigt. Je nachdem was ihr gerne trinkt, variiert der Inhalt einer Bar natürlich etwas, doch ein paar Dinge dürfen in keiner gut sortierten Hausbar fehlen. Heute möchte ich euch die Essentials einer perfekten Hausbar vorstellen und zeigen, welche Spirituosen in meiner Hausbar einen festen Platz haben.

Die perfekte Hausbar stylesandbox-fashionblog-lifestyle-foodblog-mode-vienna-wien-online-mode-blog-transition-frühling-winter-home-inspiration-wohnzimmer-livingroom-interior-design-how-to-style-5

Das Erste, was man braucht, ist logischerweise die Bar selber. Eine gut sortierte Bar muss kein Vermögen kosten. Meine erste eigene Hausbar stammte von Ikea. Und zwar hatte ich mir damals einfach den Raskog Servierwagen gekauft und ihn zu einem Barcart umfunktioniert.  Meine jetzige Bar ist ein altes Erbstück, das jahrelang einsam im Keller stand, bis mein Freund und ich endlich einen Platz in unserer Wohnung dafür gefunden hatten. Das wichtigste an der perfekten Bar ist: genügend Platz und Stauraum.

Die perfekte Hausbar stylesandbox-fashionblog-lifestyle-foodblog-mode-vienna-wien-online-mode-blog-transition-frühling-winter-home-inspiration-wohnzimmer-livingroom-interior-design-how-to-style-5

Die perfekte Hausbar mit hochwertigen Spirituosen

Während man am Möbelstück sparen kann, sollte man nicht am Alkohol und den Mischgetränken sparen. Investiert lieber den einen oder anderen Euro mehr. Hochwertige Spirituosen sind die Grundlage für jeden gelungenen Cocktail. In den erlesensten American Bars schmecken Cocktails so vorzüglich, weil die Barkeeper dort hochwertigste Zutaten und frisch gepresste Säfte verwenden. Wenn wir schon bei frischen Säften sind, so sollte die erste Investition eine hervorragende Zitruspresse sein.

Das perfekte Werkzeug für eure Hausbar

Wer meine Cocktailrezepte regelmäßig liest, hat sicherlich gemerkt, dass der Shaker für nahezu alle Drinks benötigt wird. Er ist eines der wichtigsten Werkzeuge eines Barkeepers – am liebsten benutze ich einen Boston-Shaker. Dieser besteht aus einem Becher aus Edelstahl und einem Becher aus Glas. Neben dem Shaker, darf auch ein Rührglas und ein passender Barlöffel keinesfalls fehlen. Das Rührglas und den Barlöffel benötigt ihr vor allem, für Martinis und Manhattans. Legt euch auf jeden Fall auch noch einen Strainer und ein Jigger (Barsieb & Messbecher) zu, damit nichts daneben geht.

Die Grundausstattung für eine perfekte Hausbar

Ihr habt nun eure Bar und euer Werkzeug. Was jetzt noch fehlt, sind die richtigen Zutaten. Unten habe ich euch eine Liste mit den wichtigsten Alkoholika zusammengestellt. Mit diesem Grundstock an feinsten Spirits könnt ihr über 100 verschiedene Cocktails zubereiten.

Gin (z.B. Siegfried Rheinland Dry Gin)
Wodka (z.B. Belvedere Wodka)
Scotch (z.B. Balvenie Double Wood 12 Year Old Single Malt Scotch Whisky)
Bourbon (z.B. Makers Mark Kentucky Straight Bourbon Whisky)
Cointreau (Cointreau Orange Liqueur)
Campari (Campari Bitter)
weißer Rum (z.B. Andaman Destillers Chalong Bay)
brauner Rum (z.B. El Dorado Rum 12 Jahre)
Tequila (z.B. Don Julio Reposado Tequila)
Vermouth (z.B. Martini Extra Dry)
Aromatic Bitter (z.B. Angostura Orangen Bitter)
Champagner oder Sekt (z.B.Bründlmayer Brut)

Alkoholfreie Zutaten für die perfekte Hausbar

Zusätzlich benötigt ihr selbstverständlich auch noch einige alkoholfreie Zutaten: neben Grenadine sollten Zuckersirup, Soda und Tonic stets ebenso bereitstehen. 

Pro-Tipp: Veranstaltet eine Einweihungsfeier für eure neue Bar und lasst euch von euren Gästen eine bestimmte Sorte von Alkohol als Gastgeschenk mitbringen – so spart ihr Geld und könnt euren Gästen sofort köstliche Cocktails und feinste Longdrinks servieren!

Wenn ihr noch auf der Suche nach dem passenden Rezept seid, oder euch einfach inspirieren lassen möchtet, findet ihr meine persönlichen Favoriten unter meiner Rubrik Tipsy Tuesday


Die perfekte Hausbar stylesandbox-fashionblog-lifestyle-foodblog-mode-vienna-wien-online-mode-blog-transition-frühling-winter-home-inspiration-wohnzimmer-livingroom-interior-design-how-to-style-5

3 Comments

  • Reply Miss Getaway 24. Februar 2016 at 9:43

    Wundervoller Post! Ich will ja auch schon lange eine Hausbar haben! Da kommt dieser Post einfach mal perfekt 😉

    Love, Kerstin
    http://www.missgetaway.com/

  • Reply Dolce Petite 24. Februar 2016 at 21:10

    Das hat so etwas „erwachsenes“ 🙂 Zu schade, dass ich kaum Alkohol trinke 😀

    xx,
    Dolce Petite

  • Reply highheelsandsnapbacks 25. Februar 2016 at 8:25

    So ein toller Post – ein Bar Cart ist schon soo ewig in Planung! ich sollte mich echt mal dran machen ihn zu aktivieren!!
    Danke für die tollen Tips
    xx marie
    http://www.highheelsandsnapbacks.at

  • Kommentar verfassen