LIVING

Tipps für ein gemütliches Wohnzimmer

Projekt Coffee Table. Bereits seit einigen Monaten bin ich schon auf der Jagd nach einem schönen Tisch für mein Wohnzimmer. Vielleicht könnt ihr euch noch an diesen Beitrag vom letzten Jahr erinnern, bei dem ich ein erstes Update zu meinem Wohnzimmer gepostet habe. Nun Ja, lange hat es gedauert und fast ein Jahr später habe ich endlich einen passenden Tisch für mein Cityapartment gefunden – und zwar im eigenen Keller. Erfahrt heute mehr zu meinem tollen Fund und am Ende des Beitrags gibt es auch ein paar Tipps für ein gemütliches Wohnzimmer.

Vielleicht kennt ihr das ja auch, man hat bereits eine ganz bestimmte Vorstellung von einem Einrichtungsstück und weiß ganz genau, wie es aussehen soll, wie groß es sein soll und aus welchem Material es bestehen soll. Umso präziser die Vorstellung, umso schwieriger wird es, ein passendes Stück zu finden – wäre ja sonst zu schön, um wahr zu sein. Genau so ging es mir mit diesem Coffee Table. Ich hatte bereits eine klare Vorstellung von meinem perfekten Tisch, der in mein kleines skandinavisches Wohnzimmer passt. Hat man erst mal ein genaues Bild von etwas, kann die Realität da natürlich niemals mithalten. 

stylesandbox-fashionblog-lifestyle-foodblog-mode-vienna-wien-online-mode-blog-transition-frühling-winter-home-inspiration-wohnzimmer-livingroom-interior-design-how-to-style-8

Mein Freund hatte aus seinem Elternhaus noch eine alte Truhe, in der er früher als Kind seine ganzen Comics aufbewahrt hat. Da wir bisher keinen Platz in der Wohnung hatten, landete die Truhe erst mal im Keller. Als ich dann den Punkt „Truhe als Beistelltisch“ gelesen und auch etwas auf der Inspirationsseite von Homify gestöbert habe, kam mir die zündende Idee, die alte Reisetruhe als Coffee Table zu nutzen.  

Ich habe die Kiste dann erst mal wieder in Schuss gebracht, denn nach Jahren im Keller, hat sie doch etwas Aufmerksamkeit und Liebe benötigt. Die Truhe hat zwar immer noch einige Macken, aber ich finde, das macht sie umso interessanter, immerhin steckt da ein Stückchen Geschichte drinnen. Jetzt ziert das hübsche Stück unser Wohnzimmer und verleiht dem Raum einen ganz persönlichen Touch.

Ich mixe prinzipiell gerne alte und neue Möbel, um einen ganz individuellen Look zu erhalten. Durch meine Reise nach Norwegen habe ich mich besonders in den skandinavischen Einrichtungsstil verliebt. Alles ist sehr minimalistisch und geometrisch, aber dennoch unglaublich gemütlich. Einen Raum gemütlich und gleichzeitig modern einzurichten, kann manchmal eine ganz schön große Aufgabe sein. Damit es klappt, habe ich euch ein paar Tipps zusammengeschrieben, die mir sehr geholfen haben, mein Wohnzimmer zu gestalten.

Meine Tipps für ein gemütliches Wohnzimmer stylesandbox-fashionblog-lifestyle-foodblog-mode-vienna-wien-online-mode-blog-transition-frühling-winter-home-inspiration-wohnzimmer-livingroom-interior-design-how-to-style-11

Stilrichtung wählen

Wie ich oben bereits erwähnt habe, bin ich ein ganz großer Fan vom skandinavischen Look (ein paar Beispiele könnt ihr z.B. hier finden). Es gibt aber auch noch viele Weitere, wie Kolonialstil, Minimalistic, Country etc. Wählt einen Look für euer Wohnzimmer aus, der zu euch passt und in dem ihr euch auch wohlfühlt. Ich finde ein Raum, spiegelt auch immer ein bisschen die eigene Persönlichkeit wieder.

Alt und neu im Mix

In meinem Wohnzimmer findet man viele neue Möbel wie meine große Couch und die Bücherregale. Ich habe aber auch alte Einrichtungsgegenstände, wie eine alte Bar, die ein Erbstück ist oder ein Sideboard, das ich supergünstig auf Willhaben gefunden habe und eben die alte Truhe, die jetzt als Couchtisch dient. Der Mix aus alt und neu verleiht dem Raum einen ganz individuellen Look und macht ihn noch gemütlicher.

Investiere in Design

Es gibt zeitlose Klassiker, in die man einfach investieren sollte. Diese Stücke sehen auch in 50 Jahren noch toll aus und sind auch eine Kleine Investition in die Zukunft (und vielleicht auch für die nächste Generation?). Ich habe z. B. in eine 5 Finger Lamp und einen Armchair von Charles Eams investiert, da ich das Design einfach wunderschön finde und der Stuhl ein echter Klassiker ist.

stylesandbox-fashionblog-lifestyle-foodblog-mode-vienna-wien-online-mode-blog-transition-frühling-winter-home-inspiration-wohnzimmer-livingroom-interior-design-how-to-style-1Accessoires machen Stimmung

Ich habe mein Wohnzimmer in sehr neutralen Tönen gehalten. Man findet eigentlich nur die Farbe Grau, Holztöne und Weiß. Farbliche Akzente setze ich je nach Jahreszeit mit verschiedenen Accessoires. Das können bunte Blumen sein,  die Kissen auf dem Sofa oder die Bilder an der Wand. Wenn ich auf Reisen bin, versuche ich immer auf lokale Flohmärkte zu gehen oder suche in Antiquariaten nach schönen Bildern. Diese hänge ich dann ins Wohnzimmer, als schöne Erinnerung an die Reise. Das neonfarbene Bild ist z.B. ein Druck von Albrecht Dürer, das ich von einem französischen Künstler in Berlin gekauft habe.

stylesandbox-fashionblog-lifestyle-foodblog-mode-vienna-wien-online-mode-blog-transition-frühling-winter-home-inspiration-wohnzimmer-livingroom-interior-design-how-to-style-10Lege Wert auf Details

Die kleinen Feinheiten machen einen Raum erst so richtig gemütlich. Ich habe im Wohnzimmer immer eine Duftkerze an, die ein warmes und schönes Licht gibt. Dazu lege ich immer noch ein paar Coffe Table Books auf meinen Couchtisch, in denen Gäste herumblättern können. Nicht zu vergessen: frische Blumen!

stylesandbox-fashionblog-lifestyle-foodblog-mode-vienna-wien-online-mode-blog-transition-frühling-winter-home-inspiration-wohnzimmer-livingroom-interior-design-how-to-style-6 stylesandbox-fashionblog-lifestyle-foodblog-mode-vienna-wien-online-mode-blog-transition-frühling-winter-home-inspiration-wohnzimmer-livingroom-interior-design-how-to-style-7stylesandbox-fashionblog-lifestyle-foodblog-mode-vienna-wien-online-mode-blog-transition-frühling-winter-home-inspiration-wohnzimmer-livingroom-interior-design-how-to-style-12

Ich hoffe euch gefallen meine Tipps für ein gemütliches Wohnzimmer. Mich würde brennend interessieren, worauf ihr so beim Einrichten eines Zimmers achtet?

– In freundlicher Zusammenarbeit mit Homify.de

 

6 Comments

  • Reply Fiona 27. Januar 2016 at 11:18

    Wunderbare Ideen und ja, neu mit alt mixen <3

  • Reply Michèle 27. Januar 2016 at 13:52

    wow. das sieht so so schön aus
    http://www.thefashionfraction.com

  • Reply Sonja Louise 27. Januar 2016 at 23:14

    Du hast wirklich einen schönen Einrichtungsstil. Es ist eine tolle Idee die Truhe zu einem Wohnzimmertischchen umzufunktionieren!
    Vor allem der Punkt Altes und Neues zu mixen passt perfekt zu mir. Ich habe gerne wenige alte Möbel, die ich mit moderner Dekoration und Lampen aufpimpe.

    Liebe Grüße!
    http://searchingforkitsch.blogspot.de/

  • Reply highheelsandsnapbacks 28. Januar 2016 at 15:28

    Superschöne Bilder meine Liebe & die Tips sind auch toll!
    xx marie
    http://www.highheelsandsnapbacks.at

  • Reply Daniela 4. Februar 2016 at 22:33

    Tolle Tipps und klasse Fotos.

    LG Daniela von http://www.babbleventure.com

  • Leave a Reply

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .