BEAUTY

Beauty: How To Contour Your Face

@font-face {
font-family: „Times“;
}@font-face {
font-family: „MS 明朝“;
}@font-face {
font-family: „Cambria Math“;
}@font-face {
font-family: „Cambria“;
}p.MsoNormal, li.MsoNormal, div.MsoNormal { margin: 0cm 0cm 0.0001pt; font-size: 12pt; font-family: Cambria; }p { margin-right: 0cm; margin-left: 0cm; font-size: 10pt; font-family: Times; }.MsoChpDefault { font-family: Cambria; }div.WordSection1 { page: WordSection1; }

Viele von uns benutzen regelmäßig Make-Up. Entweder um kleine Makel zu verdecken oder ein ebenes Bild zu erzeugen. Make-Up alleine lässt das Gesicht jedoch sehr oft platt und konturlos erscheinen. Wie ein grundiertes Bild, ohne die eigentliche Farbe. Es fehlt an Tiefen und Hervorhebungen. Genau hier kommt das Konturieren ins Spiel. Man kann es natürlich wie Kim Kardashian betreiben, und sich Tonnen an dunkler und heller Farbe ins Gesicht schmieren. Den meisten von euch wird jedoch etwas Bronzer und Highligter völlig ausreichen, um einen tollen Look zu kreieren.
Für das richtige Konturieren werden zunächst folgende Dinge benötigt:
Eine Foundation in eurer Hautfarbe, ein matter Highlighter (am besten kein Puder und ohne Schimmer Partikel). Sowie einen Bronzer oder alternativ eine dunkle Foundation und Puder für das Setting am Ende. Zum Einarbeiten in die Haut benötigt ihr ebenso noch einen Foundation-Pinsel, einen Blending-Pinsel und einen Puder-Pinsel ( hier habe ich euch einmal meine Favoriten vorgestellt).
So funktioniert es mit dem Konturieren:
1.Nach eurer Pflege (Serum, Creme etc.) verteilt ihr eure übliche Foundation im ganzen Gesicht.
2.Ihr habt nun eure Grundierung aufgetragen. Jetzt kommen die Highlights. Mit dem Highlighten könnt Ihr Stellen in eurem Gesicht hervorheben. Durch die hellere Farbe wirken diese Stellen präsenter. Meistens werden Wangenknochen, der Bereich unter den Augen, oberer Lippenrand und die Mitte der Stirn hervorgehoben.
3.Nehmt nun einen kleinen flachen Pinsel und verteilt den Highlighter unter euren Augen sowie in der Mitte eurer Stirn. Verteilt den Highlighter auch knapp unter euren Augenbrauen und in der Mitte eures Kinns.
4.Nun nehmt ihr euren dunklen Bronzer und kreiert Tiefen in eurem Gesicht. Damit die Wangenknochen schön zur Geltung kommen. Kneift eure Backen zusammen und macht ein Duck Face. Tragt den Bronzer in einer dünnen Linie knapp unter euren Wangenknochen auf. Umrandet euer Gesicht leicht mit dem Bronzer. Hierfür tragt ihr Ihn in dünnen Linien am Rand eures Gesichts (Stirn, Wangen sowie Kiefer) auf. Damit eure Nase mehr Dimension erhält und etwas schmaler wirkt, könnt ihr ebenso etwas Bronzer an den Nasenflügeln auftragen.
5.So, jetzt seht ihr erst einmal aus wie ein Zirkusclown, aber keine Sorge! Jetzt kommt das verblenden! Ihr nehmt nun eure Blending-Brush und verblendet alles miteinander. Das macht Ihr solange, bis keine Übergänge mehr zu sehen sind und die Farben ineinanderfließen.
Nachdem ihr alles gut verblendet habt und keine harten Linien mehr sehen könnt, benutzt Ihr euer Puder und verteilt es sanft mit einem Pinsel im Gesicht. So settet ihr alles und erhöht die Haltbarkeit des Makeups. Ihr werdet merken, dass das Konturieren einen großen Unterschied macht. Eure Backen werden viel definierter wirken und eure Nase viel kleiner! Natürlich ist das Konturieren nichts für das tägliche Styling, denn es nimmt doch einige Zeit in Anspruch. Für spezielle Events ist es jedoch eine tolle Möglichkeit seinen Look zu verbessern!
 

1 Comment

  • Reply Anonym 13. Januar 2015 at 1:56

    You can certainly see your skills within the work you write.
    The sector hopes for more passionate writers such as you
    who aren't afraid to mention how they believe. At all times
    go after your heart.

    Feel free to visit my homepage: Best dating sites

  • Leave a Reply

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.